„Ein Bürger ist nicht, wer bloß in der Gesellschaft lebt, ein Bürger ist, wer sie ändert.” Augusto Boal

Interviews

Anlässlich der Europawahl 2014 haben wir die Kandidatinnen und Kandidaten aus Sachsen und einige der Spitzenkandidat/innen um ein schriftliches Interview gebeten. Uns interessieren ihre persönlichen und politischen Ziele und besondere und aktuelle Fragen zum Thema Europa.

Kandidat/innen aus Sachsen

Cornelia Ernst

Cornelia Ernst

Kandidatin der LINKEN für die Wahl des Europäischen Parlaments 2014
Listenplatz 3 (Bundesliste)

Nicht nur in Leipzig, in ganz Sachsen besteht noch großer Handlungsbedarf, wenn es um den Schutz der Grundrechte geht, um die innere Sicherheit und die Tätigkeiten von Polizei und Geheimdiensten.

Zum Interview mit Cornelia Ernst

Dr. Peter Jahr

Dr. Peter Jahr

Kandidat der CDU für die Wahl des Europäischen Parlaments 2014
Listenplatz 2 (Landesliste)

Politisch wird es hauptsächlich darum gehen müssen, den Sachsen Europa noch besser zu erklären. Gerade jetzt, wo alles Schlechte aus Brüssel zu kommen scheint, gilt es die Vorzüge der europäischen Einigung zu erklären.

Zum Interview mit Dr. Peter Jahr

Constanze Krehl

Constanze Krehl

Kandidatin der SPD für die Wahl des Europäischen Parlaments 2014
Listenplatz 23 (Bundesliste)

Wir wollen die Wirtschaft in Leipzig weiter stärken. Insbesondere die kleinen und mittleren Unternehmen als Motor der Wirtschaft benötigen dafür die notwendigen strukturellen und finanziellen Voraussetzungen.

Zum Interview mit Constanze Krehl

Hermann Winkler

Hermann Winkler

Kandidat der CDU für die Wahl des Europäischen Parlaments 2014
Listenplatz 1 (Landesliste)

Auf jeden Fall will ich auch in Zukunft zum einen die Themen und Anliegen aus Sachsen mit nach Straßburg und Brüssel nehmen und zum anderen wichtige Informationen von dort zurück in den Freistaat transportieren.

Zum Interview mit Hermann Winkler

Spitzenkandidat/innen für Deutschland

Klaus Buchner

Klaus Buchner

Kandidat der ÖDP für die Wahl des Europäischen Parlaments 2014
Listenplatz 1 (Bundesliste)

Mein Traum ist eine EU, die demokratischer, transparenter und bürgerfreundlicher wird. Wenn ich meinen Beitrag dazu leisten kann, ist mein Auftrag erfüllt.

Zum Interview mit Klaus Buchner

Stefan Eck

Stefan Eck

Kandidat der Tierschutzpartei für die Wahl des Europäischen Parlaments 2014
Listenplatz 1 (Bundesliste)

Ich möchte die tierquälerische und umweltschädliche Massentierhaltung reduzieren bzw. abschaffen.

Zum Interview mit Stefan Eck

Christa Meves

Christa Meves

Kandidatin der Partei AUF für die Wahl des Europäischen Parlaments 2014
Listenplatz 1 (Bundesliste)

Mein erstes Vorhaben wird darin bestehen, den absurden Anträgen zur Sexualisierung der Kleinkinder mit fachlichen Argumenten im Hinblick auf eine seelische Schädigung zu widersprechen.

Zum Interview mit Christa Meves

Julia Reda

Julia Reda

Kandidatin der Piratenpartei für die Wahl des Europäischen Parlaments 2014
Listenplatz 1 (Bundesliste)

Ich war vor kurzem in Leipzig zu Besuch und stehe in engem Kontakt mit den Piraten vor Ort, die zur Kommunalwahl antreten. Ein wichtiges Anliegen ist uns, dass alle Menschen am gesellschaftlichen und kulturellen Leben in Leipzig teilhaben können.

Zum Interview mit Julia Reda

Peter Weispfenning

Peter Weispfenning

Kandidat der MLPD für die Wahl des Europäischen Parlaments 2014
Listenplatz 1 (Bundesliste)

Ich habe mich verpflichtet, keinerlei Privilegien anzunehmen und bei einer Wahl ins Parlament maximal einen durchschnittlichen Arbeiterlohn zu verdienen. Es gibt mehr als genug Egoisten und Egomanen in der europäischen Politik. Ich lehne Korruption und Bereicherung in der Politik entschieden ab.

Zum Interview mit Peter Weispfenning

Gabi Zimmer

Gabi Zimmer

Kandidatin der LINKEN für die Wahl des Europäischen Parlaments 2014
Listenplatz 1 (Bundesliste)

In Leipzig wie in anderen Großstädten sehe ich Handlungsbedarf, um Kindern zu ihrem Recht auf ein Leben ohne Armut und Ausgrenzung zu verhelfen. Mir geht es dabei vor allem um notwendige Bedingungen, mit denen der Teufelskreis der Reproduktion von Armut durchbrochen werden kann.

Zum Interview mit Gabi Zimmer

© 2004 – 2017 leipzigwaehlt.de